?

Log in

Travelling around is fun [entries|archive|friends|userinfo]
speedy777

[ userinfo | livejournal userinfo ]
[ archive | journal archive ]

Angrillen! [Apr. 25th, 2010|12:30 pm]
speedy777
Endlich.

Wetter *check*
"Grillgut" *check*
Beilagen *in progress*

=)

es bleibt nur die Frage: is das mal alles wieder viel zu viel?!?
Link3 comments|Leave a comment

jetset II [Mar. 16th, 2010|04:01 pm]
speedy777
[Current Mood |exhaustedexhausted]

*uffz* was für vollgepackte Freizeit... Erholung ist irgendwie anders. Aber nun gut, ich hab den shit ja gebucht.

11.3. Der Dieter!
*geilo* kurzweilige, sehr ansprechende und vor allem amüsante Darstellung des "Krisenlebens" in Deutschland. Herrlich!!! Nur die HSV-Fans... na ja: warum mussten die gerade auch mit unserer Bahn nach Stellingen fahren?! Und Fußball-Deutschland musste sogar beim Karbarett nicht auf die aktuellen Ergebnisse verzichten - das ist mal nen Service. Nur die Rückfahrt hätte entspannter sein können. Gerade noch die S-Bahn erwischt *yeah* - doch dann: Halt in Langenfelde -> "betriebsfremde Person im Bereich Diebsteich"; Halt in Diebsteich -> "Betriebsfremde Person im Bereich Holstenstraße" (man war der/die schnell...). Also, Umleitung über Landungsbrücken. Halt in Altona -> "technische Störung"; Halt in Königsstraße -> "Zug auf Gleisen"; Halt in Landungsbrück -> noch ne "technische Störung"... *mööp* Was war das denn?!? IRGENDWANN war man aber tatsächlich am Hauptbahnhof, ab da ging es dann wieder flüssig.

12.3. VNV Night
Im Verhältnis hat der Wecker viiiel zu früh aus den Federn geworfen. Aber, ich musste ja noch alles zusammen packen. Für VNV und für den anschließenden Flug. Und dann wollte da ja auch noch das Auto abgeholt werden. Gummibäume wurden trotz mehrmaliger Forderung nicht aufgestellt und auch die anderen Autofahrer sind nicht zuhause geblieben *chaos on tour*. Zusammenfassend lässt sich sagen: Gott sei dank, war das nen Automatikgetriebe! Fährt sich super. Weiß gar nicht, warum da so viele drüber meckern - und warum dieses "Geschalte" sein muss/soll *unverständnis*. Egal. Den Innenstadtverkehr überlebt, kurz nochmal zuhause geparkt und den Mitfahrer eingesammelt. Und dann waren wir auch schon auf der Autobahn gen Braunschweig unterwegs. Kein Stau, kein Stress und nette Unterhaltung - was will man mehr. Strategisch günstig gleich vor dem Meier's geparkt. Viel Platz und "frauenfreundlich" um diese Zeit (gegen 14/15 Uhr). Einen kurzen Stadtbummel später beim Vorglühen/Essen (für mich nur letzteres) der VIP-Nation getroffen. Lustige (größere) Runde. Vor dem Einlass dann fast vom Glauben abgefallen, weil da so viele Leute standen... okay, bei einer ausverkauften Show eigentlich kein Wunder, nur hab ich das bei dem Club vorher noch nie erlebt *interessant*. Für die Länge der Schlange ging der Einlass recht flott. Das Konzert selbst hatte im Vorfeld mehr Wirbel gemacht als später tatsächlich dabei rum kam. Dafür das nur Stücke aus den "ersten 3, 4 Alben" gespielt werden sollen, waren es weniger. Album Nr. 1 fiel nämlich kurzer Hand unter den Tisch. Die Stimmung war (trotz der eher bescheidenen Tonverhältnisse) gut, die Luft EIGENTLICH recht stickig - nur vorne (leider genau in meiner Ecke) hat's gezogen wie Hechtsuppe *bibber*. Über diese Art "Klimaanlage" (einfach Tür aufreißen), sollte nochmal nachgedacht werden. Auch mit viel Bewegung war dem einfach nicht entgegen zu kommen *bibber*. Die Aftershowparty mutete ganz passabel an - man hat noch viele Leutchen getroffen, die es nicht mehr zum Vorglühen geschafft haben, der heftigen Promo im Vorfeld aber auch nicht wiederstehen konnten. Ich für meinen Teil, hab mich aber recht früh verabschiedet. Musste ja noch weiter. Raus in die Nacht - rauf auf die Autobahn... ganz allein.

13.3.
Nun ja, GANZ allein war ich nicht. Wenn es auch nicht viele waren, einige Autos und LKWs waren doch unterwegs. Störte zum Glück alles nicht weiter. In (wohl recht) gemächlichem Tempo ging es nach Bremen. Dank integriertem Navi ein Kinderspiel. Nur die Tankstellensuche wurde zur kleinen Odysee - vom Tanken selbst ganz zu schweigen. Zum Glück war's dunkel *kopf schüttel*. Fahrzeug sicher geparkt und anschließend die Flughafentoilette mit fetten Spiegeln aufgesucht *Fehler*. Aber nun gut, da konnte man auch nichts mehr machen. Gegen 6:30 Uhr dann langsam zum Flieger geschleppt. Die Maschinen von Ryanair sind irgendwie größer *hmpf*. Voller sind die aber nicht... Es blieb aber so mehr Platz zum Schlafen *yeah*. 1 Stunde (ungefähr)! *woho* Etwas fitter in den Bus geschleift - und irgendwie gehofft, dass die Fahrt länger dauert; denn da waren nur noch knappe 30 Min drin *mist*. Der Flughafen (Rygge) ist irgendwie dichter an Oslo dran... Wahrscheinlich ziemlich leichenblass in Oslo herumgegeistert bis ich durch eine unerwartet frühe SMS ins Haus meiner Freundin gelockt wurde =). Norwegische Wohnung sind *erm* etwas anders... aber die hatte was. Im Vergleich zur Vorwohnung jedenfalls viel mehr Platz! *hihi*. Im weiteren Verlauf hab ich mich irgendwie wach gehalten und plötzlich stand auch schon das Konzert vor der Tür. Zeromancer - mit Support: Diskotek. Geile Kombi! Will ich nochmal. Unbedingt! Denn: das Warm-Up war super. Poppige Synthie-Lieder mit doppelter Stimmführung. Toll. Auch Zeromancer haben im Rockefeller ordentlich auf die Kacke gehauen und ganz große Geschütze aufgefahren. Die Deko jedenfalls war einzigartig: Kronleuchter, diverse TV-Röhren, Perlenketten, Gittermatten... Die Songs gewohnt rockig, das Publikum begeistert. Schade nur, dass die Jungs immer noch nichts von "Variation" gehört zu haben scheinen. Das gleiche Set nochmal *hmpf*. Egal. Die Aftershowparty war *erm* "speziell", aber gut. Zum Zapfenstreich dann aus dem Club gewanckt und danach einfach nur noch ins Bett gefallen.

14./15.3.
Lazy days. Was du zuhause kannst NICHT besorgen... das machste halt im Ausland. Die Touri-Schiene muss ich in Oslo zum Glück nicht mehr fahren. Dafür ist das zu sehr "zweite" *erm* "dritte" Heimat. Hat was für sich.

16.3.
Geschafft. Ich bin wieder in Hamburg. Das Aufstehen fiel schwer (wieder nur knapp 4 Stunden Schlaf) *gähn*. Ansonsten keine besonderen Vorfälle. Heute Abend noch Alice *yeah*.

Und Morgen... Morgen bricht der letzte Urlaubstag an... Dürft ich noch nen bisschen mehr?!...
LinkLeave a comment

it's a jetset life [Mar. 10th, 2010|07:32 pm]
speedy777
Also, Erholung ist anders.
Tatsächlich schon eine Woche Urlaub und bisher nicht wirklich entspannt. Auch der Start war jetzt *erm* nicht optimal.

Anschlussflüge sind schrecklich! Ich will nur noch direkt fliegen. Versteh auch nicht wirklich, warum mein Koffer Spazieren getragen werden wollte... Musste den in Oslo aufpicken und wieder einchecken *stupid*. Und es war dafür zu wenig Zeit! Ich meine, wir sind in Hamburg zu spät gestartet und dementsprechend auch zu spät gelandet... Mit gut 45 min Umsteigzeit und einer Mindesteincheckzeit von 30 min, konnte das mit dem Anschluss auch nichts werden. Wenigstens war die Umbuchung ohne Zicken möglich und kostenlos. Mit knapp über einer Stunde Verspätung dann in Bergen angekommen.

Tja, und wenn Engel reisen... *g*.
Das typische Bergenwetter blieb mir zum Großteil zum Glück erspart. Es lagen zwar auch dort (ähnlich wie in Hamburg die Wochen zuvor) noch Unmengen von Schnee, aber mit dem strahlenden, relativ warmen Sonnenschein durchaus zu genießen. Nette, kleine Stadt und in gut 2 Tagen mehr als ausgiebig erkundet. Ich glaub, dass ist der Vorteil von norwegischen Städten *hihi*. Das Zeromancer-Konzi mit "Vorspiel" war gut. Ziemlich kleiner Club, verhältnismäßig wenig Leute, aber ordentlich Stimmung.

Am 6.3. ging es dann nach Stavanger. Da reichte für die Erkundung schon ein Tag *hihi*. Also, im Sommer ist das sicher interessanter. Zumal in der Umgebung echt interessante Sachen zu seien scheinen - für die bei dem kurzen Stopp leider sowieso nicht genügend Zeit waren. Besonders interessiert hätten mich die 3 Schwerter, die man auf dem Weg zum Flughafen gesehen hat... Nun gut, bleibt die Stadt also auf der "Muss ich nochmal hin"-Liste. Am Abend dann das 2. Zeromancer-Konzert. *boah* Dat war GEIL!!! Das Publikum war *erm* schräg. Hauptsächlich Kerle (die nicht wirklich gut aussahen *hmpf*) und wohl auch eher zu anderen Musikrichtungen zugeordnet sind. Aber feiern könn' se! Das muss man neidlos anerkennen. Super Stimmung. Die Vorgruppe war nicht notwendig, hat aber auch nicht geschadet... Volles Haus und bebender Boden - fast wie nen Trampolin *g*.

Rückflug nach Bergen am nächsten Tag - und noch einen Tag später nach Hamburg. Home sweet home. Zeit die Füße hochzulegen, blieb aber nicht.

Packen für Offenburg stand an. So richtig gehörte diese Reise nicht zum Urlaub, da ich für meine Chefs Terminvertretung bei Gericht gemacht habe. Die Stadt muss man auch nicht sehen... der Stadtkern is zwar ganz ansehnlich, aber nichts besonderes. Die Verhandlung selbst war kurz und schmerzlos und der Richter wusste zum Glück genau, was er tun musste und ließ sich auch nicht von den unsachlichen Einwendungen des Gegners aus der Ruhe bringen. So gesehen also alles entspannt. Nur die Bahnfahrten waren sooo lang.... *gähn*.

Nun gut, 1 Woche hab ich noch. Mal sehn, was noch kommt... Morgen steht jedenfalls erstmal Dieter Nuhr an *freu*
LinkLeave a comment

... [Feb. 4th, 2010|07:36 pm]
speedy777
[Current Mood |sadsad]

Egal, wann das Leben endet - es ist immer zu kurz :'(

R.I.P. Oma E. (16.12.1927 - 01.02.2010)
R.I.P Opa H. (25.06.1933 - 02.02.2010)
Link1 comment|Leave a comment

Happy B-day! [Nov. 4th, 2009|06:22 pm]
speedy777
Herzliche Glückwünsche gehen heute an...




macray

Viel Erfolg, Glück, Gesundheit und Spaß im neuen Lebensjahr.
Und immer schon die Augen aufhalten vor tieffliegenden Schweinen - sie könnten ansteckend sein ;).
Link1 comment|Leave a comment

die unendlichen Weiten des WWW... [Oct. 13th, 2009|05:33 pm]
speedy777
Youtube is etwas langsamer, aber Qualität scheint wohl seine Zeit zu brauchen *g*.

Zeromancer in Moskau:
(Premiere des neuen Songs)

Guckst du ->
LinkLeave a comment

Starbucks keeps me going [Apr. 11th, 2009|07:16 pm]
speedy777
*gosh* this is the most exhausting holiday, I had so far.
Paris was weird. Rainy weather on the arrival, creepy surrounding of the concert location, lot's of friends - even if most of them departed already on the day after. The second day for me: sunny and warm - perfect for sightseeing! And I saw quite a bunch of popular buildings... Too less sleep due some trouble with the public transport back to Charles du Gaulle. Early busses are crowed as hell.

Now I'm sitting in London. First day was also quite rainy - but not as worse as Paris. The concert *well* was *erm* "special". Strange people over here. The show itself rocked. Went quite early to bad because the guys had to leave immediately after the concert anyways and I wanted to grab the last tube. 2nd day was just a pain. Feeling utterly tired, my left leg is hurting and weather is still quite foggy. Nevertheless, I was out nearly the whole day. Soon I'm trying to catch some sleep. Way too early for bed... but I also will get up a way to early tomorrow. Need to leave my hostel around 3a.m. *jesus*

To be continued...
Link1 comment|Leave a comment

Tourauftakt [Mar. 23rd, 2009|09:38 pm]
speedy777
[Current Mood |sleepysleepy]

Zeromancer, die erste!

Ich bin ungeduldig. Warten ist eine Qual und da ich mich nicht gerne quäle oder quälen lasse, lassen sich spontane Trips nicht vermeiden - leider sind die meist viiiel zu kurz.
Aber von vorne.

Da sich die Fluggesellschaften anscheinend gegen mich verschworen hatten, ging es wieder mal mit dem Bus nach Norwegen. *omg* Dabei hatte ich es erstaunlich gut verdrängt, wie verdammt anstrengend dieser Trip ist!
EIGENTLICH: Ist im Bus schlafen kein Problem. Und solange man schlafen kann, ist alles gut. Nur war das diesmal ein Kraftakt sondergleichen. Voll besetzt ging's gegen Mitternacht in Hamburg los. An Schlaf war auf diesem einzigen, winzigen Sitz nicht wirklich zu denken. Nach unzähligen Verrenkungen fand ich doch eine Schlafposition und ab Kopenhagen wurde es zum Glück aus leerer, sprich: 2 Sitzplätze = halbwegs komfortabler Schlaf. Nach ca. 15 Stunden und gefühlten 2 Stunden Schlaf: "you reached your final destination". Kurzes Kraftanken bei Freunden und auf ging's ins Rockefeller.
Diesmal lohnte das frühe Erscheinen. Essence of Mind machten den Anfang. Großartige Band! Eigentlich sollten sie an 2. Position spielen. Das wäre zumindest gerechtfertigter. Außerdem könnte man so vermeiden, dass man beim 2. Act vor Müdigkeit nahezu einpennt. Ich hab nicht mitbekommen, wen sie da als Zweites hochgeschickt haben. Zu meiner Verteidigung: deren Norwegisch war grottig! Zumindest kann ich ausschließen, dass es "Scream Silence" war. Besser hatte es die Sache trotzdem nicht gemacht. *boooring*

23:30 Uhr: Endlich! Zeromancer =)
Großes Kino. Von Anfang an ging es richtig zur Sache und das Publikum hielt diesen Elan über das gesamte Set. Erstaunlich für norwegische Verhältnisse. Die Highlights: Cupola - mit "Metropolis" als Schlussakkorde. Erwartungsgemäß wurde dieser Part besonders begeistert aufgenommen. 2. Highlight: Ammonite. Das Gleiche in grün - bzw. blau, wenn ich mich an die Lichtverhältnisse richtig erinnere. Doch das beste kam zum Schluss: Photographic im Zugabenblock! *wow*
Obwohl die Jungs gut 1,5 Stunden rockten, hätte man gut und gerne noch viel mehr davon vertragen können! Außerdem hingen noch stundenlang wahlweise "It sounds like", "My little tradedy" oder "I'm yours" im Ohr. Wie hatte es Billy Idol doch so schön ausgedrückt? "In the midnight hour - she want more, more, more - more, more, more" *hihi*

2 Stunden Schlaf in einem bequemen Bett und schon hieß es wieder Koffer packen und ab Richtung Busbahnhof. An der T-Bane Station angekommen, musste ich feststellen, dass der Nahverkehr ne Katastrophe ist. Erster Zug erst um 7:12 Uhr. Hallo?!? Was ist das denn?!? *arg* Es blieb damit nur ein teures Taxi in die Stadt *grummel*. Ich weiß, warum Norweger lieber laufen als fahren...
Abgehetzt und leicht panisch, aber pünktlich im ZOB angekommen, die Feststellung: 7:15 auf dem Ticket, heißt noch lange nicht, dass der Bus auch 7:15 fährt. Statt dessen war die Abfahrt um 7:25 Uhr... also das heißt, die Fahrt sollte zu dieser Zeit stattfinden. Geklappt hat ab da so gut wie nichts mehr. Der Bus hatte irgendwelche technischen Schwierigkeiten, die auch nach über 1 Stunde nicht in den Griff bekommen wurde. Nachdem am Eurolines-Schalter noch die Info dazu kam "the bus can only wait for a maximum time of one hour", war der Tag für mich gelaufen. Planänderung = Umbuchung auf den späteren Bus. Neue Abfahrt: 14:25 Uhr. Neue Ankunft in Hamburg: 5:30 Uhr. *augenringe alarm*
Sonntage sind dabei auch noch wie Weltuntergänge. Nichts, aber auch gar nichts ist los. Langeweile die einzige Konsequenz. Nachdem sich das Wetter zum Glück doch noch für Sonnenschein entschieden hatte, gab's wenigstens ein kleines Sonnenbad auf dem Dach der Oper.
Abgekämpft und mit viiiel zu wenig Schlaf, die Ankunft in Hamburg, anschließend gerade noch genug Zeit, um kurz zu duschen und schon hieß es: Ab nach Lübeck. Einführungskurs Zivilstation *gähn*.

Und doch: trotz all dem Stress - ich bereue nichts. Und freue mich auf die kommenden Tourtage. Berlin, I'm coming!
Link1 comment|Leave a comment

time management [Feb. 4th, 2009|12:15 pm]
speedy777
[Current Mood |lazylazy]

after a rough week before, I'm now pretty relaxed. Done my duty yesterday and hopefully will find a Hamburgian who looks up, if I'm working at court again during the next week because I won't make it in time to Lübeck by myself. The reason: delivery of my IKEA furnitures tomorrow!!! Finally! =) A new bed! Some chairs and a table for my kitchen. Sooo looking forward to it. Even if it's bad time management, because I'm also awaiting some visitors who needs a place to sleep... don't think I really can handle to build up the new stuff before they arrive :/.

Well, anyways. I started already with a very bad behaviour: wasting time instead of using it...
I promise a change!
Beginning with a timetable for my upcoming events and prepartion for the "tour".

concerts planned:
05.2. Apop =)
09.2. Itchy Poopzkid
13.3. Deathstars
14.3. Combichrist
21.3. PP vs. Zeromancer (can't make up my mind yet, which one to choose. Pitchfork would be
apparently the cheaper version...)
27.3. Zeromancer (Berlin)
28.3. Zeromancer
29.3. Zeromancer (Braunschweig)
04.4. Zeromancer (Leipzig)
08.4. Zeromancer & Apop (Paris)
11.4. Zeromancer (London; not sure about that one either, because of crappy flight times...
anybody out there who have experience of f**king early Ryanair flights from Standsted? Is
it advisable to stay there over night and saving a stay for one night longer in London
itself?)
17.4. Zeromancer (Tönsberg)

things to do:
- ordering tickets (as soon as I'm getting my new creditcard *waits impatient...*
- printing shirts for the tour (still need an idea how to transcribe my drawings/ideas to a digital version...)
- organise a second memory card

- figure out how to prevent another stressful week in Lübeck
- kick myself into the ass to work on the cases I've got from my instructor

...
time for dinner *g*
Link4 comments|Leave a comment

schwarz, dreckig, gut [Jul. 7th, 2008|05:28 pm]
speedy777
[Current Mood |bouncybouncy]

Blackfield Festival 2008!

Endlich mal ein Wetterbericht, der stimmte. Im Norden sah es bei der Anreise zwar eher nach Land unter aus, aber bis wir (__rubicon__ und ich) im Ruhrgebiet angekommen sind, strahlte uns der große Feuerball wieder an =). Die Location ist echt der Hammer!!! So ein Amphi-Theater is schon was feines. Der Zeltplatz war recht niedlich... kein Vergleich mit anderen Festivals. Wahrscheinlich ein Grund, warum da keine Duschen standen *mief* - das einzige Manko an der Sache. Wenigstens gab es eine Wasserstelle, wobei auch die ihren Namen eigentlich nicht verdient hatte. Man stelle sich vor: einen langen Gartenschlauch, einen Wasserhahn und eine Absperrung *tatata* Wasserstelle :/. Aber zur Katzenwäsche hat's gereicht ;). Außerdem könnte man nächstes mal entweder im Kanal oder dem Kinderspielplatz baden.

*memo an mich* Bikini (vollständig) einpacken.

Freitags ging's nur langsam los. Highlight des Tages: Icon of Coil! =D Davon könnt ich gern noch mehr vertragen. Die Blutengel Show wurde dank super Unterhaltung von der Seite richtig spaßig. Lästern macht soooo viel Spaß *g*.

Das Samstags Lineup ließ dagegen nicht viel Zeit für lange Pausen und trieb einen an der Rand des Sonnenbrandes. Gut gecremt ist dabei halb gewonnen. Kein Rot, dafür aber auch kein Braun :/. Na ja, man kann nicht immer gewinnen ;). Andere hatten da nicht so viel Glück gehabt, wie man am Sonntag teilweise seehr gut sehen konnte *hihi*. Enttäuschung des Tages waren leider Northern Lite. Irgendwie kamen die Erfurter nicht so richtig aus den Puschen. Schade, schade. Bei Nitzer Ebb hieß es dann ordentlich warm tanzen, bevor man sich auf der Aftershow Party nochmal richtig austoben konnte. Geile Mukke!!! Um Ecken besser als am Tag davor und zumindest auch am Anfang deutlich voller.

Sonntag: Nachdem wir unser Zelt abgebaut hatten, ging's auf Festivalgelände. Solitary Experiment, Assemblage 23, Reaper (großartig), SITD (geilo) und die Crüxshadows. Guter Abschluss für ein gelungenes Festival. Bei Weggehen hat man dann noch so halb hören können, dass nächtes Jahr VNV Nation und ASP als Headliner bekannt gegeben wurden. Mal sehn was da noch so kommt ;). Wie im Flug ging's ab nach Hamburg - glücklich endlich wieder unter einer Dusche stehen zu können und in ein gemütliches Bett zu fallen.

Die Festivalsaison ist also eröffnet.
Next station: Amphi Festival *yeah*
Link2 comments|Leave a comment

navigation
[ viewing | most recent entries ]
[ go | earlier ]